Wie man Onlinekurse interaktiver gestaltet

Interaktivität ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Onlinekurs/training. Je interaktiver Ihr Kurs, desto motivierter sind Ihre Teilnehmer. Aber wie funktioniert das?

Zuerst werde ich erklären, was man unter interaktiver Kommunikation versteht. Danach gebe ich ein paar Tipps dazu, wie Sie Ihren Onlinekurs oder Ihre Onlineschulung interaktiver gestalten können. Am Ende zeige ich Ihnen, wie interaktiv unser LMS ist.

Knowly
Written by Knowly
Posted on
Reading time 3 Minuten

Definition

Der Schlüssel zu interaktiver Kommunikation ist wechselseitige Kommunikation. Bevor Computer, Internet und digitale oder mobile Geräte auf den Markt kamen, verlief die Kommunikation nur in eine Richtung (Ein-Weg-Kommunikation). Zwar gab es einen Sender, aber der Empfänger konnte nicht antworten. Man erhielt einfach nur die gegebene Information. Beispiele für Ein-Weg-Kommunikation sind Bücher oder das Fernsehen. Bei interaktiver Kommunikation tauschen hingegen beide Teilnehmer ihre Ideen aus, egal ob es sich bei den Kommunikationsteilnehmern um Menschen, Maschinen oder eine Kunstform handelt. Sie sind aktiv und können sich gegenseitig beeinflussen. Nachdem wir die Definition geklärt haben, schauen wir uns gemeinsam an, wie Sie Ihren Kurs interaktiver gestalten können. :)

So können Sie Ihren Online-Kurs interaktiver gestalten

Gruppenzusammenarbeit fördern

Starten Sie Gruppendiskussionen in Ihrem Onlinekurs. Dabei können sich Teilnehmer zu bestimmten Fragen austauschen und gemeinsam an Projekten arbeiten. Sie können sogar eine Lehrkraft zu Ihrem Chat hinzufügen. Diese kann die Diskussion leiten und die Lernenden dazu motivieren, Probleme gemeinsam in Gruppenchats zu lösen. Und natürlich kann die Lehrkraft die Teilnehmer nebenbei auch im Auge behalten. :-) Wenn sie miteinander interagieren, können sie voneinander lernen.

Während des Unterrichts Fragen stellen

Wenn Teilnehmer keine Fragen stellen dürfen, kann Onlineunterricht mitunter ein wenig langweilig werden. Es ist wichtig, die Lernenden einzubeziehen, damit sie sich aktiver am Kurs beteiligen. Erlauben Sie Schülern, während des Onlineunterrichts Fragen zu stellen. Umgekehrt können auch die Lehrer Fragen an Schüler richten.

Tests und Quiz einbauen

Nicht nur die Antwort einer Person ist eine Art von Interaktivität, sondern auch die Antwort eines Programms. Sie können die Lernenden also auch mithilfe von Quiz und Tests stärker einbeziehen. Es macht das Lernen unterhaltsamer und Ihre Schüler erhalten direktes Feedback von dem Quiz oder dem Test – was das Lernen interaktiver macht. Auf diese Weise zeigt das Quiz oder der Test den Schülern, wie gut sie abgeschnitten haben.

Wie interaktiv ist unser LMS?

Lassen Sie mich Ihnen anhand einiger Beispiele zeigen, wie interaktiv unser Learning-Management-System ist.

Mit unserem Learning-Management-System können Sie Quiz und Tests erstellen. Wie interaktiv Ihr Quiz wird, entscheiden Sie selbst. Sie können Ihren Lernenden direkt nach Beantworten jeder Frage Feedback geben oder das Feedback zurückhalten, bis alle Fragen beantwortet worden sind. Sie entscheiden, ab welchem Zeitpunkt und wie lange die Lernenden auf Ihr Quiz zugreifen können: zum Beispiel ein ganzes Jahr lang, einen Monat lang oder nur eine halbe Stunde. Nach dem Quiz können Sie und Ihre Schüler sich die Ergebnisse anschauen und sehen, ob Nachholbedarf besteht oder ob der Schüler eventuell schon zu der Gruppe der Fortgeschrittenen gehört.

Auch Gruppenzusammenarbeit ist mit unserem Tool möglich. Mit dem Disqus-Plug-in können Sie ein Diskussionsforum für Ihre Teilnehmer in unserem Academy-Portal erstellen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier!

Weiter recherchieren

Gamification in LMS

Gamification in LMS

Dieser Artikel erklärt, was Gamification für LMS bedeutet und welche Vorteile LMS-Gamification mit sich bringt. Spielen und dabei etwas lernen – was könnte besser sein?...

Mehr erfahren