Wie man eine Online-Prüfung schreibt

Eine gute Prüfungsfrage zu schreiben, ist schwieriger, als Sie vielleicht denken, denn bei Fragen kann es schnell zu Missverständnissen kommen. Diese Tipps und Tricks werden Ihnen helfen, Ihre Fragen zu verbessern, ohne viel an ihnen ändern zu müssen. Und je besser Sie die Fragen formulieren, desto bessere Ergebnisse erzielen Ihre Teilnehmenden. 

How to write online examination

Tipps und Tricks für gute Prüfungsfragen

Mit nur wenigen Tipps werden Sie bessere Fragen erstellen können – bessere Fragen führen zu besseren Ergebnissen :)

Vermeiden Sie Begriffe wie „immer“ und „nie“

Wenn diese Begriffe vorkommen, handelt es sich in den meisten Fällen um die falsche Antwortmöglichkeit. Und ja, die Schüler kennen diese Tricks. Sie möchten natürlich die Kenntnisse Ihrer Schüler testen und nicht, ob sie diese Tricks kennen.

Vermeiden Sie zwei Negative in einem Satz

„Welche der folgenden Antworten sind NICHT falsch?” Man muss die Frage dreimal lesen, bis man versteht, was eigentlich abgefragt wird.
Schreiben Sie stattdessen lieber: „Welche der folgenden Antworten ist richtig?” Der Sinn bleibt erhalten, die Frage wird aber viel verständlicher.

Formulieren Sie die Frage positiv statt negativ

Selbst sehr intelligenten Lesern fällt es schwer, eine negativ formulierte Frage zu verstehen. Wenn Sie auf negative Formulierungen verzichten, ersparen Sie Ihren Lernenden viel Stress. Sie entwirren die Frage und machen sie unkomplizierter. :)

Packen Sie den meisten Text in die Frage

Der meiste Text gehört in die Frage. Die Antwortmöglichkeiten können hingegen kürzer ausfallen und werden so verständlicher sein und die Teilnehmenden weniger verwirren.

Möglichst gleichlange Antwortmöglichkeiten formulieren

In den meisten Fällen ist die längste Antwortmöglichkeit die richtige. Achten Sie also darauf, dass Ihre Antwortmöglichkeiten gleich lang sind.

Vier oder fünf Antwortmöglichkeiten erstellen

Experten raten zu vier oder fünf Antwortmöglichkeiten. Und Sie folgen doch dem Rat von Experten, oder nicht?

Vermeiden Sie die Antwortmöglichkeiten „keine der oben genannten“ oder „alle der oben genannten“

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Antwort „keine der oben genannten“ oder „alle der oben genannten“ die richtige ist. Weiß man aber, dass zwei Antworten (von vier) richtig sind und zweifelt noch bei der dritten, muss die Antwort dennoch „alle der oben genannten “ lauten. Und dann geht‘s nur noch ums logische Denken.

Mehr als nur das Erinnerungsvermögen testen

Am einfachsten lassen sich Fragen erstellen, bei denen es nur darum geht, sich an Fakten zu erinnern. Versuchen Sie lieber, Ihre Teilnehmenden mit Ihren Fragen herauszufordern. Testen Sie also mehr als nur Faktenwissen.

Unterschied zwischen dem Erstellen von Online-Prüfungen und dem Erstellen von Prüfungen mit Stift und Papier

Der offensichtlichste Unterschied ist natürlich, dass die eine Prüfung auf einem Gerät und die andere mit Stift und Papier durchgeführt wird. Aber was bedeutet das genau? Bei Online-Prüfungen können ganz unterschiedliche Arten Fragen erstellen. Es ist beispielsweise nicht möglich, ein Video zu einer "Stift und Papier"-Prüfung hinzuzufügen. Außerdem können Sie in einer Online-Prüfung die Fragen und Antworten nach dem Zufallsprinzip anordnen lassen. Zu guter Letzt können Sie die Fragen in einer Online-Prüfung noch im letzten Moment ändern. Die Möglichkeiten sind insgesamt vielfältiger, wenn Sie eine Online-Prüfung erstellen. Wieso probieren Sie es also nicht gleich selbst aus?

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Online-Prüfungen abhalten.

Nützliche Links

K-state
Vanderbilt University