Was ist Blended Learning?

Was ist Blended Learning? In diesem Artikel erfahren Sie, was man unter dem Begriff Blended Learning versteht.

„Schlagen Sie Ihre Bücher auf und lesen Sie das erste Kapitel.“ Diesen Satz haben Sie wahrscheinlich oft gehört. Heute könnte dieser Satz so heißen: „Klicken Sie auf den Link und folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Laptop.“ Die erste Situation ist eine klassische, die zweite Situation eine moderne Lernmethode. Was bedeutet Blended Learning? Sie haben es richtig erraten! Es ist eine Mischung aus klassischen und modernen Lernmethoden (aus dem Englischen übersetzt bedeutet „to blend“ vermischen oder verschmelzen). Die Schüler lernen an ihren eigenen Computern und werden zusätzlich von Lehrkräften unterrichtet.

Ich gebe Ihnen ein Beispiel für Blended Learning: Eine Lehrkraft möchte demonstrieren, was man für ein Feuer benötigt (klassische Unterrichtsmethode). Nach der Demonstration absolvieren die Schülerinnen und Schüler auf ihren Tablets ein Quiz zu diesem Thema (moderne Unterrichtsmethode). Da Sie jetzt wissen, was Blended Learning bedeutet, schauen wir uns ein paar Arten von Blended Learning an.

Blended learning meaning

Arten von Blended Learning

Modelle

Man kann Blended Learning nicht auf eine einzige Definition eingrenzen. Da das Modell relativ jung ist, lässt sich noch nicht sagen, dass eine bestimmte Methode die besten Ergebnisse garantiert. Doch je nach Altersgruppe Ihrer Teilnehmenden, können Sie entscheiden, welche Methode am besten zu ihnen passt (vor allem unter Berücksichtigung ihrer Motivation). Hier kommen ein paar Beispiele für Blended-Learning-Modelle.

Rationales Modell

Ein Teil Ihrer Schüler wird von der Lehrkraft unterrichtet, die anderen arbeiten in Gruppen zusammen oder allein an ihren Computern.  Im Laufe des Tages wechseln die Schüler die Stationen.

Das Modell Flipped Classroom

Von den Schülern wird erwartet, dass sie bereits vor dem Unterricht einige Videos angeschaut oder sich mit dem Material auf eine andere Weise vertraut gemacht haben. Dabei können die Schüler die Videos pausieren und in ihrem eigenen Tempo arbeiten. Haben sie beispielsweise wenig Zeit, können sie eine Lektion vorspulen. Sie können ihre Hausaufgaben erledigen und Fragen im Unterricht stellen.

Definition Flipped Classroom

Vorteile und Nachteile von Flipped Classroom

Das Modell Open Classroom

Die Schüler können an ihren Computern arbeiten und bekommen Unterstützung von den Lehrkräften. Es scheint eine gute Lösung zu sein, denn Kinder sind gerne am Computer, brauchen aber auch die Motivation der Lehrkräfte. Wenn man Kinder nicht motiviert, ist es das gleiche wie einem Kind ein Lehrbuch vorzulegen und zu sagen: „Unterhalte dich selbst.“

Kurse nach dem Blended-Learning-Modell

„Ich habe viel zu tun“ ist eine häufige Antwort, die Sie bekommen, wenn Sie Leute nach ihrem Befinden fragen. Für alle, die immer in Eile sind, könnte Blended Learning eine gute Lösung sein. Sie können teilweise in ihrem eigenen Tempo arbeiten und trotzdem an Präsenzunterricht teilnehmen. Sie können sich die Lektionen sogar beim Abendessen am Computer anschauen – etwas, das in einem regulären Unterrichtsraum nicht vorkommen kann. Doch nicht jedes Kind kann sich selbst dazu motivieren, den Anweisungen am Computer zu folgen. Daher braucht man eine Lehrkraft, die die Kinder im Auge behält.

Blended Learning und unser LMS

Unser LMS gibt Ihnen die Möglichkeit Blended Learning umzusetzen. Ihre Kursteilnehmenden können dank unseres LMS ganz einfach selbstständig arbeiten. Beispielsweise können sie an einer Lektion in der Schule teilnehmen und zu Hause ein Quiz zu dieser Lektion durchführen.

Erfahren Sie mehr über Vorteile und Nachteile von Blended Learning.

Nützliche Links

Teachthought.com
Blended Learning Toolkit

Meine Testversion starten Kostenlose Live-Demo