Was ist ein LMS? Definition, Erklärung und alles, was Sie wissen mßssen!

Internetfirmen haben eine Schwäche für Abkürzungen. Abkürzungen klingen immer so professionell: SaaS, Cloud, ERP, LMS ... Aber was ist dieses „LMS“, das in Business-Meetings immer wieder erwähnt wird? Hier erklären wir, was LMS bedeutet und wie Sie es für Ihr Unternehmen einsetzen können. Im Grunde ist es ganz einfach und kann Ihre Arbeit viel effizienter machen.

What is an lms: online learning management system
Priscila
Geschrieben von Priscila Marketing
VerĂśffentlicht am
Aktualisiert am
Lesedauer 13 minutes

Was ist ein LMS?

LMS steht für „Learning Management System“

LMS ist die Abkürzung für den englischen Begriff „Learning Management System“ [1]. Alles klar ... und was heißt das jetzt? Wie definiert man den Begriff? Ein LMS ist eine Software, mit der Sie Materialien für Online-Schulungen erstellen, verwalten, organisieren und für Ihre Zielgruppe bereitstellen können. Seine wichtigsten Funktionen sind bereits in der Abkürzung enthalten:

  • Learning. Die Hauptfunktion eines LMS ist es, das Lernen in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation zu ermöglichen und zu vereinfachen. Mit einem LMS halten Sie die Kenntnisse Ihrer Mitarbeiter auf dem neusten Stand.
  • Management. Mit dieser Software können Sie Ihre Online-Kurse sowie die Teilnehmer und Ergebnisse dieser Kurse organisieren und verwalten. Außerdem können Sie die Effektivität Ihrer Schulungsmaterialien analysieren.
  • System. System ist einfach ein schickeres Wort für Software, so klingt es professioneller und teurer 😏.

Ein Learning-Management-System besteht immer aus zwei Teilen:

  • Einer Schnittstelle für Administratoren. Die Schnittstelle für Admins ist der Ort, an dem der Schulungsleiter oder Performance-Coach alle Schulungsmaterialien erstellen, verwalten und organisieren kann. Außerdem kann er/sie hier aufschlussreiche Berichte erhalten (je nach Teilnehmer oder nach Gruppe). Die Admin-Schnittstelle (oft auch unter dem englischen Begriff Interface bekannt) enthält in der Regel Einstellungen und Funktionen, mit denen Sie Ihre Schulungsmaterialien individuell gestalten können.
  • Einer Benutzeroberfläche. Auf der Benutzeroberfläche sehen und erleben die Teilnehmer alles, was die Admins für sie erstellt haben. Teilnehmer können von Ihren eigenen Computern oder anderen Webbrowsern auf die erstellten Schulungsmaterialien zugreifen und mit ihnen interagieren.

Schauen Sie sich unsere Animation an und erfahren Sie mehr über online Learning-Management-Systeme!

Untertitel sind in 12 Sprachen verfügbar. Um die Untertitel zu aktivieren, klicken Sie auf das Zahnradsymbol „Einstellungen“ und wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache im Menü Untertitel/CC.

Arten von Learning-Management-Systemen

 

Learning management system types Es gibt zwei Optionen:

  • Ein cloudbasiertes LMS, auch SaaS-LMS genannt. Cloudbasiert bedeutet, dass Ihr Learning-Management-System auf einem Internetserver und nicht auf Ihren lokalen Servern gehostet wird (d. h. auf der Festplatte Ihres Computers). Ihr LMS-Anbieter übernimmt in diesem Modell die Verantwortung für die Verfügbarkeit, Datenspeicherung und die komplette Verwaltung des LMS (z. B. entwickelt er neue Funktionen oder behebt Bugs).
  • Ein gehostetes LMS. Im Gegensatz dazu wird ein gehostetes LMS auf den Servern Ihres Unternehmens gehostet. Dabei kümmert sich Ihr Unternehmen um alles, was das LMS betrifft – darunter auch Datenspeicherung, Datenschutz und Systementwicklung. Der Vorteil dieses Modells ist, dass Sie Ihr LMS komplett an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen können. Der Nachteil ist der enorme Kostenaufwand.

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen einem cloudbasierten und einem gehosteten LMS.

Was kann ich mit einem online Learning-Management-System anstellen?

Mit einem LMS erstellen Sie ganz einfach Kurse, Prüfungen und Assessments.

Nachdem wir die Bedeutung des Begriffs und die Arten von Learning-Management-Systemen geklärt haben, schauen wir uns doch etwas genauer an, was Sie damit anstellen können. Betrachten wie die Frage aus zwei Blickwinkeln. Wenn Sie eine Schulung leiten oder ein Performance-Coach sind, hilft Ihnen ein LMS bei den folgenden Aufgaben:

  • Schulungsmaterialien erstellen. Sie können ganz einfach Kurse, Prüfungen und Assessments erstellen, entweder von Null auf oder auf der Basis von bereits vorhandenen Kursen/Assessments. Die Erstellungs- und Gestaltungsoptionen sind umfangreich – zumindest in den meisten Fällen.
  • Schulungsmaterialien verwalten. Sie bewahren Ihre gesamten Schulungsmaterialien an einem Ort auf. Sie sind online und Ihre Teilnehmer können ganz einfach auf sie zugreifen. Außerdem können Sie die Materialien mit einem Klick aktualisieren. Ihre Teilnehmer sehen die Änderungen sofort.
  • Inhalte an Ihre Zielgruppe bringen. Sie können Teilnehmer Ihren Inhalten zuweisen. Sie greifen dann über ihr privates Portal oder über einen Link aus einer Einladungs-Mail auf die Inhalte zu.
  • Fortschritt im Blick behalten. Sie erhalten effiziente Berichte, die es Ihnen erlauben, den Fortschritt Ihrer Zielgruppe zu verfolgen und Einblicke in Ihre Leistung zu erhalten.
  • Ihre Schulungen skalieren. Sie können ohne weitere Umstände von einem Kurs auf 100 Kurse skalieren.
Ein LMS wirkt sich positiv auf die Lernerfahrungen und die Ergebnisse der Teilnehmer aus

Wenn Sie ein Teilnehmer sind, hilft Ihnen ein LMS bei den folgenden Aufgaben:

  • Sich Informationen besser merken. Die Schulungsmaterialien sind online verfügbar, also können Teilnehmer von überall und jederzeit darauf zugreifen. Sie können Ihr eigenes Lerntempo festlegen und bekommen so eine bessere Lernerfahrung und erzielen bessere Ergebnisse.
  • Fortlaufende Weiterbildungen an den eigenen Zeitplan anpassen. Ein LMS bedeutet Flexibilität – und Ihre Teilnehmer brauchen in ihrem vollen und starren Zeitplan immer mehr Flexibilität. Außerdem erfordern Online-Schulungen weniger Zeit als Präsenzschulungen.

Wer nutzt ein online Learning-Management-System

Learning-Management-Systeme findet man in Unternehmen, aber auch in Bildungseinrichtungen wie Schulen, Berufsschulen sowie Hochschulen und Universitäten. Es passt zu jedem Unternehmen, das die Entwicklung seiner Mitarbeiter zur Priorität macht. Also können auch kleine oder mittlere Unternehmen mit einem knappen Budget von einem LMS profitieren. Übrigens ist ein LMS in manchen Branchen besser geeignet als Präsenzschulungen. Ein paar gute Beispiele:

  • Das Gesundheitswesen. Ärzte und Krankenschwestern lernen medizinische Untersuchungen und Verfahren am besten durch Praxiserfahrung. Das Erlernen von Soft Skills, wie z. B. den Umgang mit Patienten und theoretisches Wissen über die einzelnen Schritte medizinischer Verfahren, sind dagegen genau das richtige für ein LMS.
  • Immobilienwirtschaft. Makler müssen ihr Wissen kontinuierlich mit Schulungen auf dem neusten Stand halten. Sie müssen auch Zertifizierungen erhalten, um eine gute Beratung bieten zu können und bestimmte Aufgaben auszuführen. Erfahren Sie wie Online Mortgage Easy LMS verwendet.
  • Rechtswesen. Gesetze ändern sich von Zeit zu Zeit (na gut, eigentlich ändern sie sich ständig). Ein LMS hält Ihre Teilnehmer immer auf dem Laufenden, was die neusten Gesetze, Verfahren und Ergänzungen angeht.
  • Fertigungsindustrie. Fachkräfte in der Chemiebranche müssen beispielsweise ihre Lizenzen erneuern. Ein LMS ist ideal für Zertifizierungen. Erfahren Sie wie HAL Mex, ein Hersteller in der Automobilbranche, Easy LMS nutzt.
  • Gastgewerbe. Beispielsweise zum Schulen und für das Onboarding von Saisonarbeitern. Auch große Hotelketten oder multinationale Lebensmittelkonzerne können Änderungen in den Richtlinien und den Vorschriften effizient angehen.

Anwendungsbeispiele für Learning-Management-Systeme

 

Learning management system use casesSysteme Online Learning-Management-Systeme haben mehrere Aufgaben. Zählen wir die häufigsten auf:

  • Mitarbeiterschulungen. Die Mitarbeiter sind das Rückgrat eines Unternehmens. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter bei Ihren Weiterbildungen und Ihrer Entwicklung in Ihrem Unternehmen unterstützen, werden Sie auch die Früchte dieser Investition ernten können. Ein LMS hilft Mitarbeitern dabei, ihr Know-how im Laufe ihrer Karriere strukturiert zu erweitern. Erfahren Sie mehr über Mitarbeiterschulungen.
  • Onboarding. Mit einem LMS bereiten Sie Ihre neuen Mitarbeiter schneller und nahtloser auf ihre neuen Aufgaben vor. So können sie sich in kürzester Zeit mit den Werten, Richtlinien und Verfahren Ihres Unternehmens vertraut machen. Sie werden feststellen, dass Ihre Mitarbeiter schneller zu produktiven Aufgaben übergehen. Außerdem können Sie ein LMS auch für das Onboarding neuer Kunden verwenden. Ein LMS ist genau die richtige Starthilfe, um Ihr Produkt oder Ihren Dienst besser kennenzulernen. Erfahren Sie mehr über Onboarding.
  • Kundenschulungen. Anbieter von Online-Softwareprodukten greifen oft zu dieser Art von Schulungen. Eine Kundenschulung über ein LMS garantiert, dass Ihre Kunden immer über die neusten Funktionen Bescheid wissen. Es hilft ihnen auch, das Produkt optimal zu nutzen – was letzten Endes dazu führt, dass sie zufriedener sind. Erfahren Sie mehr über Kundenschulungen.
  • Schulungen für die erweiterte Belegschaft. Mit einem LMS können Sie Ihre Marke stärken und Partner, Vertragshändler und Kunden auf dem neusten Stand halten. Erfahren Sie mehr über Schulungen für die erweiterte Belegschaft.
  • Compliance-, Akkreditierungs- und Zertifizierungsschulungen. Die Implementierung von Compliance-Schulungen in Ihrem Unternehmen kann ganz schön aufwendig sein. Aber nicht, wenn Sie ein LMS verwenden. Es reduziert den Arbeitsaufwand und macht Pflichtkurse weniger langweilig 😉. LMS bieten umfangreiche Zertifizierungsmöglichkeiten. Erfahren Sie mehr über Compliance-, Akkreditierungs- und Zertifizierungsschulungen.
  • Franchise-Training. Ein LMS ist ideal, um Abläufe und Produkte in den Niederlassungen einheitlich zu halten. Mit nur einem Klick können Sie mehrere Franchises auf einmal erreichen. Lesen Sie mehr über Franchise-Schulungen.

Was sind die Vorteile eines Learning-Management-Systems?

TABELLE

Vorteile für Unternehmen

Vorteile für Lernenden

Lern- und Entwicklungskosten reduzieren

Jederzeit und überall zugänglich

Lern- und Entwicklungszeit verkürzen

Bequem

Inhalte leicht aktualisieren

Flexibles Tempo

Alle Inhalte an einem Ort

Unterstützt selbständiges Lernen

Fortschritt und Leistung der Lernenden einfach verfolgen

Erhöhte Mitarbeiterbindung

Effektivität der Schulungen messen

 

Wiederverwendbarkeit

 

Compliance einhalten

 

Mehr Gestaltungsmöglichkeiten für Ihr Schulungsmaterial

 

Individuelle Lernpfade erstellen

 

Hier können Sie mehr über die Vorteile für Ihren spezifischen Anwendungsfall erfahren.

Was sind die Funktionen eines Learning-Management-Systems?

Learning management system featuresDie Hauptfunktionen sind das Erstellen von Inhalten und das Verfolgen der Lernfortschritte. Aber das ist erst der Anfang. Erweiterte Funktionen machen allen Beteiligten das Leben einfacher [2]:

  • Integrierter Editor. Hier können Sie Kurse und Prüfungen mit Texten, Bildern und Audio erstellen. Außerdem können Sie Prezi-Präsentationen und PDFs anhängen.
  • Fortschrittsverfolgung. Möchten Sie wissen, welche Fragen Ihren Teilnehmern schwerfallen? Oder wie viele von ihnen den Kurs erfolgreich abgeschlossen haben? Mit diesen Funktionen erhalten Sie einen Überblick über die Leistung des Lernenden. Sie sehen die Ergebnisse aller Teilnehmer sowie auch die Ergebnisse einzelner Personen alle auf einen Blick.
  • Für Mobilgeräte optimiert. Teilnehmer können von überall auf das LMS zugreifen. Die einzige Voraussetzung: eine Internetverbindung.
  • Integrationen. Über API können Sie die Software Ihrer Wahl verbinden (z. B. Ihr CRM), Workflows automatisieren und Ihre Daten synchronisieren. Verwalten Sie Ihre Teilnehmer so an einem Ort, statt in mehreren Programmen.
  • Administratoren verwalten. Für Schulungen und Weiterbildungen braucht es mehr als eine Person. Ein LMS kann auch von mehreren Admins verwaltet werden. Diese Funktion erlaubt es Ihnen, Aufgaben zu verteilen und verschiedenen Admins verschiedene Zugriffslevel zuzuweisen.
  • Maßgeschneidertes Branding und individuelle Gestaltung. Mit einem LMS können Sie Schulungsmaterial so gestalten, dass es Ihre Marke repräsentiert. Oft erhalten LMS eine White-Label-Option und erlauben es Ihnen, das LMS ganz als Ihr eigenes zu präsentieren.
  • Zertifizierung. Einige LMS-Software gibt Ihnen auch die Möglichkeit, Zertifikate an Teilnehmer auszustellen, sobald sie einen Kurs oder eine Prüfung abgeschlossen haben. Oft können Sie diese Zertifikate auch an den Stil Ihres Unternehmens anpassen.
  • Benachrichtigungen. Keiner will einen wichtigen Kurs oder eine Pflichtprüfung verpassen. Mithilfe von Benachrichtigungen behalten Lernende immer den Überblick.

Wie viel kostet ein Learning-Management-System?

LMS-Anbieter verfolgen unterschiedliche Preismodelle. Wägen Sie diese Preismodelle auf der Suche nach einem Learning-Management-System sorgfältig ab. Schauen wir uns die Preismodelle im Vergleich an:

Unbefristete Lizenz (Kauf) und Wartungsgebühr

Sie zahlen eine Einrichtungsgebühr (einmalig), eine jährliche Lizenzgebühr und eine Wartungsgebühr.

Dieses Modell ist vor allem für gehostete LMS üblich.

Vorteile

  • Einmal erworben, können Sie die Software (in der Regel) für immer verwenden.
  • Das Unternehmen ist Eigentümer der Software und kann entscheiden, ob Wartung und Support erforderlich sind.

Nachteile

  • Bindung an lange Jahresverträge, während Sie nicht sicher sind, wie lange Sie das LMS nutzen wollen.
  • Hohe Anschaffungskosten.
  • Nach der Wartung müssen Sie eine neue Software installieren.
Eine unbefristete Lizenz erfordert die Bindung an lange Jahresverträge

Cloudbasiertes Abonnement und Preis nach Benutzeranzahl

Sie zahlen einen Abonnementpreis – jährlich, monatlich oder vierteljährlich. Diese Option umfasst verschiedene Abonnementtypen mit unterschiedlichen Funktionen. Sie können pro registriertem oder aktivem Benutzer bezahlen.

Vorteile

  • Sie bleiben flexibel. Sie können Ihr Abonnement ganz einfach erhöhen oder herabstufen.
  • Sie können Ihr Abonnement kurzfristig kündigen, langfristige Verträge gibt es also nicht.
  • Die Anschaffungskosten sind gering.
  • So haben Sie immer Zugriff auf die aktuellste Softwareversion.

Nachteile

  • Wenn die Abonnementgebühr nicht bezahlt wird (z. B. weil die Zahlung aus irgendeinem Grund fehlschlägt), werden Sie zurückgestuft und können die Software nicht nutzen.
  • Wenn Sie die Software über viele Jahre hinweg nutzen, zahlen Sie möglicherweise mehr, als sie für den Kauf gezahlt hätten.
  • Sie müssen den Überblick über Ihre Benutzer behalten.
  • Wenn Sie mehr Benutzer haben als erwartet, kann Ihnen die Rechnung am Ende des Monats eine unangenehme Überraschung bereiten.
Wenn Sie ein cloudbasiertes Abonnement haben UND pro Benutzerzahl zahlen, müssen Sie Ihre Benutzer im Auge behalten

Cloudbasiertes Abonnement und unbegrenzte Benutzeranzahl

Sie zahlen einen Abonnementpreis – jährlich, monatlich oder vierteljährlich. Diese Option umfasst verschiedene Abonnementtypen mit unterschiedlichen Funktionen. Sie müssen sich keine Gedanken über die Anzahl der Benutzer machen.

Vorteile

  • Sie müssen sich nicht damit befassen, aktive Benutzer hinzuzufügen, zu entfernen oder darüber nachdenken, wie viele Benutzer gerade Ihr LMS verwenden.
  • Sie bleiben flexibel. Sie können Ihr Abonnement ganz einfach erhöhen oder herabstufen.
  • Sie können Ihr Abonnement kurzfristig kündigen. Es gibt also keine langfristigen Verträge.
  • Die Anschaffungskosten sind gering.
  • So haben Sie immer Zugriff auf die aktuellste Softwareversion.

Nachteile

  • Wenn die Abonnementgebühr nicht bezahlt wird (z. B. weil die Zahlung aus irgendeinem Grund fehlschlägt), werden Sie zurückgestuft und können die Software nicht nutzen.
  • Wenn Sie die Software über viele Jahre hinweg nutzen, zahlen Sie möglicherweise mehr, als sie für den Kauf gezahlt hätten.
Ein cloudbasiertes Abonnement UND unbegrenzte Benutzeranzahl bedeuten Flexibilität

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Preismodelle von online Learning-Management-Systemen.

Wie sieht‘s mit Easy LMS aus?

Easy LMS ist im Vergleich zu Wettbewerbern preisgünstig

Nachdem Sie nun mehr über Online Learning-Management-Systeme im Allgemeinen wissen, schauen wir uns doch Easy LMS genauer an. Unser Ziel mit Easy LMS ist: ein LMS entwickeln, das so benutzerfreundlich wie möglich ist und den besten Preis auf dem Markt hat. Viele unserer Kunden finden, dass wir dieses Ziel bereits erreicht haben 🙃.

Sie können ansprechende Lernmaterialien (einschließlich Kurse und Prüfungen) erstellen, verwalten und an Ihre Teilnehmer senden. Auf diese Weise erhalten Ihre Teilnehmer ein angenehmes Lernerlebnis frei von Ablenkung. Anschließend können Sie ihre Ergebnisse überprüfen oder ihnen ein PDF-Zertifikat schicken. Und das alles komplett automatisiert! Nicht schlecht oder?

Obwohl wir ein großartiges System anbieten, ist unser Learning-Management-System im Vergleich zu unseren Mitbewerbern preisgünstig. Wir berechnen keine Gebühren pro Teilnehmer und unsere kostenpflichtigen Pläne starten bei bereits 50 $ pro Monat. Wenn Sie mehr erfahren wollen, bitten Sie uns gerne um eine Demo. Wir zeigen Ihnen, wie alles funktioniert.

Wo wir schon dabei sind, haben Sie vielleicht noch eine weitere Frage: Warum sollte man ein Learning-Management-System verwenden?

Nützliche Links

  1. Wikipedia
  2. TechTarget

FAQ: Häufig gestellte Fragen

  • Was ist ein LMS?
    LMS steht fĂźr den Begriff Learning-Management-System. Es handelt sich dabei um eine Art Software, mit der Sie Lerninhalte erstellen und teilen sowie die Ergebnisse Ihrer Zielgruppen analysieren kĂśnnen.
  • Wer verwendet ein LMS?
    Schulen, Universitäten, kleine Unternehmen sowie große Organisationen nutzen LMS. Jede Art von Organisation und Unternehmen kann von einem LMS profitieren.
  • Was sind die Vorteile eines LMS?
    Es gibt viele Vorteile, aber um nur einige zu nennen: Verfügbarkeit, Anpassbarkeit, Wartungsfähigkeit, Automatisierung und Wiederverwendbarkeit – Vorteile, die an sich das Konzept des LMS ausmachen.
  • Wie sieht‘s mit Easy LMS aus?
    Das Ziel von Easy LMS: Wir möchten das benutzerfreundlichste LMS zum besten Preis anbieten 😎.

Weiter recherchieren

Online Learning vs. traditioneller Unterricht

Online Learning vs. traditioneller Unterricht

Online Learning und traditioneller Unterricht, welches Modell gewinnt? Die Meinungen können auseinander gehen, aber einige Fakten lassen sich nicht leugnen. Für welches Modell sollten Sie...

Mehr erfahren