Der ultimative Plan zur Schulung von (neuen) Mitarbeitern

Die Vorteile eines Schulungs- und Entwicklungsplans für Mitarbeiter liegen auf der Hand. Aber wo sollen Sie überhaupt anfangen und wie gehen Sie dabei vor? Falls Ihnen noch nicht klar ist, wie Sie neue und bestehende Mitarbeiter schulen sollen, lesen Sie weiter – unser ultimativer Schulungsplan weist Ihnen den Weg.

Anna
Durchf√ľhrungsconsultant
Veröffentlicht am
Lesedauer 9 Minuten

Schritt 1) Richten Sie die Mitarbeiterschulungen an Ihren Unternehmenszielen aus

Jedes Unternehmensziel ist untrennbar verknüpft mit der Motivation und den Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter [1]. Der erste Schritt bei der Entwicklung eines Schulungsplans für Ihre Mitarbeiter besteht darin, die Lernziele mit den Unternehmenszielen zu verknüpfen.

Ihre Mitarbeiter müssen die Mission Ihres Unternehmens verstehen. So verstehen sie auch, warum sie ihre Fähigkeiten weiterentwickeln müssen. Wenn Mitarbeiter wissen, an welcher Stelle und in welchem Umfang sie zum Unternehmenswachstum beitragen, beteiligen sie sich motivierter an Ihrem Schulungsprogramm. Jedes Unternehmen ist zwar anders, aber wahrscheinlich geht es bei Ihren wichtigsten Geschäftszielen um die folgenden Punkte:

Produktivität und Gewinn steigern

Ihre Mitarbeiter sind Ihr größtes Kapital

Es kann nicht das einzige Geschäftsziel sein, aber der Hauptzweck eines jeden Unternehmens ist der Gewinn. Hier sind Ihre Mitarbeiter Ihr größtes Kapital. Hochqualifizierte und selbstbewusste Angestellte arbeiten schnell und ohne Qualitätseinbußen oder Fehler. Außerdem haben sie ein ausreichend tiefes Verständnis, um Verschwendungen zu erkennen und Prozesse zu optimieren.

Auch die Kundenzufriedenheit steigt, wenn die Mitarbeiter besser informiert sind. Alle Unternehmen sind darauf angewiesen, dass ihre Mitarbeiter den größten Teil der Arbeitslast bewältigen, vom Produktdesign bis zum Kundendienst. Ihre Fähigkeiten wirken sich auf alle Aspekte Ihres Unternehmens aus. Die Beziehung ist also eindeutig. Wenn sie ihre Fähigkeiten weiterentwickeln, bringen sie Ihr Produkt und Ihren Service auf ein höheres Niveau. Je besser Ihr Produkt und Ihr Service sind, desto stärker können Sie Kunden anziehen und binden. Das heißt Profit.

Qualifikationslücken schließen

Überlegen Sie als nächstes, welche Qualifikationslücken der Produktivität und Rentabilität Ihres Unternehmens im Weg stehen. In allen Branchen verändern sich Trends und Methoden rapide. So müssen sich auch Ihr Weiterbildungsbedarf und Ihr Entwicklungsplan für Ihre Mitarbeiter weiterentwickeln. Bestimmen Sie, welche Richtung Sie einschlagen, indem Sie ermitteln, was genau Ihren Mitarbeitern fehlt. Dies erreichen Sie mit Fragebögen, Assessments und persönlichen Gesprächen.

Es gibt viele Methoden, um den aktuellen Wissensstand zu ermitteln. Diese Erkenntnisse helfen Ihnen bei der Gestaltung von Kursen und anderen Lernmaterialien, die auf die Schwächen Ihres Teams eingehen und auf dessen Stärken aufbauen.

Onboarding verbessern

Um Ihre Geschäftsziele maximal zu erfüllen, müssen Sie auch ein Schulungsprogramm für neue Mitarbeiter entwickeln. Das bringt eine Fülle von Vorteilen. Kurse über die grundlegenden Werte, die Struktur und die Richtlinien des Unternehmens stimmen jeden neuen Mitarbeiter auf die Mission des Unternehmens ein. Mit zusätzlichem Schulungsmaterial für die alltäglichen Aufgaben werden Ihre neuen Mitarbeiter schneller produktiv. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie schon jetzt vom Onboarding Ihrer Mitarbeiter profitieren.

Bessere Mitarbeiter einstellen und halten

Ein Schulungsplan für neue Mitarbeiter verschafft Ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil bei der Einstellung und Bindung von Talenten. Wie wir bereits erwähnt haben, sind qualifizierte Mitarbeiter Ihr größtes Kapital. Wenn die jüngere Generation jetzt in das Berufsleben eintritt, erwartet sie, dass Unternehmen in ihre Entwicklung investieren. Von 1.500 befragten Millennials gaben 80 % an, dass persönliches Wachstum die wichtigste Eigenschaft einer Unternehmenskultur ist [2].

Mit Schulungen können Sie nicht nur bessere Mitarbeiter einstellen, sondern sie auch besser halten. Schulungen setzen klare Erwartungen und geben Menschen die nötigen Werkzeuge in die Hand, um sich in ihrer neuen Position zurechtzufinden. Glassdoor hat herausgefunden, dass Unternehmen mit einem starken Onboarding-Programm die Bindung neuer Mitarbeiter um 82 % erhöhten [3].

Unternehmen mit einem starken Onboarding-Programm erhöhten die Bindung neuer Mitarbeiter um 82 %

Schritt 2) Identifizieren und priorisieren Sie den Weiterbildungsbedarf Ihrer Mitarbeiter

Sie müssen in Ihrem Unternehmen eine Kultur des kontinuierlichen Lernens aufbauen

Um die Früchte eines Mitarbeiterschulungsplans zu ernten, müssen Sie in Ihrem Unternehmen eine Kultur des kontinuierlichen Lernens aufbauen. Ermitteln Sie zunächst, welche Fähigkeiten die tägliche Arbeit Ihrer Leute erfordert. Legen Sie dann Prioritäten für den Weiterbildungsbedarf fest. Brauchen Sie Hilfe bei den ersten Schritten? Hier erfahren Sie, wie Sie den Weiterbildungsbedarf Ihrer Mitarbeiter ermitteln können.

Schritt 3) Wählen Sie eine geeignete Methode für die Schulung Ihrer Mitarbeiter

Nachdem Sie Ihre Schulungsthemen festgelegt und priorisiert haben, ist es an der Zeit, sich auf die Präsentation der Informationen zu konzentrieren. Sie können zwischen vielen Formen von Mitarbeiterschulungen wählen. Die Wahl der richtigen Schulungsform ist entscheidend für das Gelingen Ihres Schulungsplans. Schauen wir uns im Folgenden die beliebtesten Formen an und wann sie am besten funktionieren.

Präsenzschulung

Präsenzschulungen finden synchron statt, das heißt, alle absolvieren den Unterricht gemeinsam, zur gleichen Zeit und am gleichen Ort. Zu Präsenzschulungen gehören:

  • Informelle Schulungen unter Kollegen
  • Vorlesungen und Workshops
  • Praktische Ausbildung
  • Jobrotation
  • Coaching

Wir empfehlen eine Präsenzschulung für die folgenden Anwendungsfälle:

  • Komplexe Themen. Mitarbeiter lernen anspruchsvolles Fachwissen, operative Techniken und praxisbezogene Fähigkeiten am besten in einer Präsenzveranstaltung.
  • Großes Budget. Die meisten Formen von Präsenzschulungen sind zeit- und ressourcenaufwändig. Zusätzliche Kosten entstehen durch Reisekosten, Schulungsräume, Gehälter der Schulungsleiter und gedrucktes Material.

Online-Schulungen 

Online-Schulungen sind eine Trainingsmethode, die über das Internet stattfindet. Diese Art der Schulung kann asynchron erfolgen, d. h. die Mitarbeiter lernen unabhängig vom Kursleiter und anderen Teilnehmern. Sie kann aber auch in Echtzeit stattfinden. Online-Schulungen umfassen:

  • vorab aufgezeichnete Videos
  • digitale Kurse und Prüfungen
  • Online-Spiele oder Quiz
  • online gespeicherte Dokumente
  • Webinare
  • Online-Meetings z. B. bei Zoom

Wir empfehlen Online-Schulungen für die folgenden Anwendungsfälle:

  • Wenig Zeit. Online-Training erfordert weniger Zeit als Präsenzunterricht. Ein 20-minütiger Kurs ist z. B. zugänglicher als eine zweistündige Präsenzveranstaltung.
  • Passende Themen. Theoretisches Wissen über Fakten, Theorien und Regeln ist ideal für Online Learning.
  • Schmales Budget. Bei Online-Schulungen entfallen die zusätzlichen Kosten, die bei Präsenzschulungen die Kosten erhöhen.

Blended Learning 

Blended Learning ist die Kombination aus Präsenzschulungen und Online-Schulungen.

So bearbeiten Mitarbeiter beispielsweise Online-Aufgaben, um sich auf eine Präsenzveranstaltung vorzubereiten. Blended Learning bietet eine Vielzahl von Vorteilen, darunter Skalierbarkeit, Flexibilität und Erschwinglichkeit.

Wir empfehlen Blended Learning für die folgenden Anwendungsfälle:

  • Ihr Schulungsprogramm deckt mehrere Kompetenzbereiche ab. Einige Ihrer Schulungsthemen eignen sich für Online-Schulungen, andere eher nicht.
  • Sie wollen das Beste aus beiden Welten. Online-Schulungen bieten Ihren Mitarbeitern mehr Flexibilität und Unabhängigkeit beim Lernen. Sie erhalten aber immer noch die Gelegenheit, sich mit ihren Kollegen auszutauschen.

Peer Training

Peer Training ist eine Trainingsmethode, bei der ein erfahrener Kollege einen jüngeren oder neuen Mitarbeiter ausbildet. Dies kann formell oder informell geschehen. Es kann zum Beispiel Folgendes beinhalten:

  • Ein erfahrener Mitarbeiter betreut einen unerfahrenen Mitarbeiter bei einer Aufgabe
  • Beantworten von Fragen
  • Demonstrationen

Peer Training ist immer eine hervorragende Ergänzung zu den anderen Schulungsmethoden!

Schritt 4) Wählen Sie die richtigen Schulungsinstrumente

Es ist vor allem wichtig, dass Ihre Weiterbildungen aus ansprechendem und durchweg hochwertigem Lernmaterial bestehen. Mit welchem Instrument Sie dies am besten erreichen, hängt von der Schulungsmethode ab.

  • Online Lernmanagementsystem (LMS). Wenn es um Online-Training und Blended Learning geht, empfehlen wir ein Online-LMS, wo Sie Ihr Schulungsmaterial erstellen, speichern, teilen und Fortschritte nachverfolgen. So speichern Sie Ihre Schulungsinhalte an einem Ort und Ihre Mitarbeiter wühlen nicht mehr durch PDFs im Intranet Ihres Unternehmens, Word-Dokumente in Google Drive und Videos auf YouTube. Außerdem wird die Pflege Ihrer Online-Inhalte dadurch viel überschaubarer. Hier finden Sie weitere Ratschläge zur Auswahl eines LMS.
  • Tools für Online-Konferenzen. Für Onlinesitzungen können Sie Conferencing-Tools wie GoToMeeting und Zoom verwenden. Achten Sie darauf, dass genügend Mitarbeiter gleichzeitig daran teilnehmen können. Vielleicht möchten Sie auch den Bildschirm freigeben und eine Integration mit Ihrem LMS vornehmen.
  • Präsenzveranstaltungen und Konferenzen. Diese persönliche Methode eignet sich hervorragend für die Vermittlung komplexer oder praxisbezogener Kenntnisse. Da sie persönlich stattfindet, ist sie für Ihre Mitarbeiter motivierender und gesellschaftlicher. Für optimale Ergebnisse sollten Sie einen kompetenten Vortragenden oder eine erfahrene Fachkraft mit der Durchführung der Schulung beauftragen.

Schritt 5) Evaluieren und verbessern Sie Ihr Trainingsprogramm

Testen Sie das Programm in einer kleinen Gruppe

Zu guter Letzt ist es wichtig zu bewerten, ob Ihr Schulungsprogramm tatsächlich funktioniert. Bevor Sie Ihren Plan auf das gesamte Unternehmen ausweiten, testen Sie das Programm in einer kleinen Gruppe. Holen Sie nach Präsenzschulungen mit einer Fokusgruppe Feedback ein. Oder führen Sie nach Online- und Präsenzschulungen Prüfungen durch, um den Kenntnisstand zu testen. Wenn Ihre Mitarbeiter eine bestimmte Frage immer wieder falsch beantworten, sollten Sie diesen Aspekt Ihres Kurses überarbeiten.

Erstellen Sie Ihren ultimativen Plan zur Schulung von (neuen) Mitarbeitern mit Easy LMS

Easy LMS bietet alle Funktionen, die Sie für Online- und Blended Learning-Methoden benötigen.

  • Academy. Unsere Academy bietet einen zentralen, cloudbasierten Ort, an dem Sie Ihre Lerninhalte organisieren und gemeinsam nutzen können. Sie verwalten das Schulungsmaterial und die Mitarbeiter je nach Aufgabenbereich oder Team. Die Mitarbeiter greifen auf alles von einer zentralen Schnittstelle aus zu und verfolgen ihre Fortschritte.
  • Online-Kurse erstellen. Sie können Texte, Bilder, Audioclips, Videos und Website-Links kombinieren, um ansprechende und informative Kurse zu erstellen. Mitarbeiter haben jederzeit und von überall aus Zugriff auf diese Kurse!
  • Lernpfade. Unsere Academy bietet Lernpfade. Das ist ideal, wenn Ihr Training aus mehreren Online-Kursen besteht, die in einer festen Reihenfolge absolviert werden müssen.
  • Einfaches Teilen. Eine einzige Einladungs-E-Mail genügt und Ihre Mitarbeiter erhalten einen individuellen Link und ein Passwort, mit dem sie Zugang zu dem gesamten Schulungsprogramm bekommen.
  • Ergebnisse verfolgen. Easy LMS zeichnet den Fortschritt Ihrer Teilnehmer durch Kurse und Prüfungen auf. Mit unseren Berichten können Sie die Effizienz Ihres Trainingsprogramms kontinuierlich bewerten und Kompetenzlücken erkennen.

Easy LMS überzeugt nicht nur durch seine Funktionen, sondern auch durch sein benutzerfreundliches Design und seine günstigen Preise. Unsere flexiblen Abonnements beginnen bei nur 50 $ pro Monat. Und wir berechnen nicht pro Teilnehmer!

Nützliche Links

  1. Gallup
  2. CNBC
  3. Brandon Hall Group 

FAQ: Häufig gestellte Fragen

  • Wie erstelle ich einen Schulungsplan f√ľr meine Mitarbeiter?
    Die Ausarbeitung eines Schulungsplans besteht aus den folgenden 5 Schritten. Schritt 1: Richten Sie die Mitarbeiterschulung an Ihren Unternehmenszielen aus. Schritt 2: Identifizieren und priorisieren Sie den Weiterbildungsbedarf Ihrer Mitarbeiter. Schritt 3: W√§hlen Sie eine geeignete Methode f√ľr Ihre Schulung. Schritt 4: W√§hlen Sie die richtigen Schulungsinstrumente. Schritt 5: Evaluieren und verbessern Sie Ihr Schulungsprogramm.
  • Wie kann Easy LMS mir helfen?
    Easy LMS enth√§lt alle Funktionen, die Sie f√ľr Online- und Blended Learning-Methoden ben√∂tigen. Es ist das richtige Tool f√ľr die Online-Schulungen Ihrer Mitarbeiter!

Schon heute loslegen!

Schließen Sie sich einer Gruppe von fast einer Million Teilnehmern an und testen Sie unsere geniale Software.

Starten Sie noch heute Ihre kostenlose Testversion